Unternehmen
  • DE
  • EN
  • FR
  • AR
  • RU
  • IT
Jetzt Buchen
Buchen
Menu

Nachhaltigkeitsmanagement

In der Unternehmensstrategie des Grand Resort Bad Ragaz ist die Verantwortung gegenüber Gästen und Mitarbeitenden, der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen, sowie soziales und lokales Engagement fest verankert. Das Thermalwasser ist für den Weltkurort Bad Ragaz von zentraler Bedeutung. Seit 1840 fliesst das 36.5 Grad warme Thermalwasser von der Quelle in der Taminaschlucht über eine Strecke von viereinhalb Kilometer

nach Bad Ragaz und gewährleistet, dass die Einwohner und Gäste ausreichend versorgt werden. Das legendäre Quellwasser bildet die Basis für das einzigartige Lifestyle- und Gesundheitsangebot im Grand Resort Bad Ragaz. Ein pflichtbewusster Umgang und die sinnvolle Nutzung der natürlichen Ressourcen sind für das Resort unerlässlich.

Unsere Erfolge auf einen Blick

Um 95% konnte der Heizölverbrauch seit 2012 von 1'000'000 auf 50'000 Liter reduziert werden
50% des Wasserverbrauchs fliesst wieder in das eigene System
90% weniger Energieverbrauch durch den Einsatz moderner LED-Leuchtmittel
Um 10% verringert die Küche den Brotabfall, indem fünf- statt viermal täglich frisches Brot gebacken wird
1'500 PET-Flaschen werden durch wiederverwendbare Becher pro Monat gespart
52'000 Blatt Papier werden durch die Umstellung auf die elektronische Krankengeschichte im Medizinischen Zentrum jährlich gespart

Klima- und Umweltverantwortung

Kostbares Gut – unser Thermalwasser

  • Der Wärmebedarf der Grand Resort Bad Ragaz AG wird nahezu vollständig über die Wärmegewinnung aus dem Thermalwasser abgedeckt, wodurch die Verwendung von Heizöl und somit auch CO2-Emissionen enorm reduziert werden. Der Heizölverbrauch konnte dadurch seit 2012 um 95% von 1'000'000 auf 50'000 Liter reduziert werden.
  • 50% des Wasserverbrauchs fliesst wieder in das eigene System zurück. Dies wird ermöglicht durch eine ausgeklügelte Abwasseraufbereitungsanlage.
  • Die gesamte Beleuchtung wird kontinuierlich auf moderne LED-Leuchtmittel umgerüstet, die 90% weniger Energie verbrauchen.
  • In der Bädertechnik wird das Abwasser aufbereitet und wieder dem Gewässer zugeführt. Dadurch reduziert sich der Wasserverbrauch in der Kläranlage um gut 50%.
  • Für die Bewässerung der Golfplätze kommen die neuesten Techniken für gezieltes Wassermanagement zum Einsatz, wodurch der Wasserverbrauch deutlich reduziert werden kann.
  • Auf dem Golfplatz Bad Ragaz wurden zwei Wetterstationen installiert. Diese wurden entwickelt, um die Umwelt-Parameter mit einer Vielzahl von Sensoren zu überwachen. Neben Temperatur, Windgeschwindigkeit und Regen werden auch Bodentemperatur, relative Luftfeuchte, Blattnässe und weitere Daten überwacht. Diese Sensoren helfen zudem, die Bewässerung der Flächen zu optimieren und den Wasserverbrauch nachhaltig zu reduzieren.

Nachwachsende Rohstoffe – Pflanzen und Bäume

  • Der Baumbestand rund um die Golfplätze wird durch langfristig geplante Ersatzpflanzungen, die den Auswirkungen der Klimaveränderungen standhalten, aufrecht erhalten.
  • Rund um die Golfplätze stehen mehrere Wildblumenwiesen, um die Biodiversität zu fördern.
  • Das Restaurant IGNIV by Andreas Caminada betreibt ein eigenes Gewächshaus und erntet daraus jährlich 160 Kilogramm Gurken, die für die Gäste weiterverarbeitet werden.
  • Zwei hauseigene Bienenhotels mit Jungvölkern liefern ab 2022 den Honig für das Restaurant gladys.
  • Die hauseigene Kosmetiklinie besteht aus Thermalwasser kombiniert mit einheimischen Pflanzen und Kräutern.
  • Die Tamina Therme besitzt einen eigenen Kräutergarten in der Saunalandschaft für die Verwendung der Kräuter bei Sauna-Ritualen.

Nachhaltige Abfallwirtschaft

  • Ein Wäschewechsel in den Badezimmern wir nur auf Wunsch der Gäste durchgeführt.
  • Angebrochene Seifen werden mit einem externen Partner recycelt.
  • Der Einkauf verpackter Lebensmittel wird auf ein Minimum reduziert und es wird darauf geachtet, dass möglichst wenig Lebensmittel und Verpackungsmaterial weggeworfen wird. Auch die äusserst beliebten Resort-Pralinés sind in plastikfreien Verpackungen erhältlich.
  • Die Küche verringert den Brotabfall um 10%, indem fünf- statt viermal täglich frisches Brot gebacken wird.

Plastik- und Papierreduktion

  • Für Körperpackungen im Thermal Spa wird anstatt Plastikfolie eine kompostierbare Folie aus Maisstärke verwendet.
  • Im Eingangsbereich des Helenabad sowie im Wartebereich des Thermal Spa wurden Thermalwasserstationen mit wiederverwendbaren Bechern aufgebaut. Somit werden ca. 1'500 PET-Flaschen pro Monat gespart.
  • Anstelle von Plastik-Tragetaschen setzt der Golf Shop Bad Ragaz Jute-Säcke ein.
  • Dank der Umstellung auf die elektronische Krankengeschichte von Patienten kann das Medizinische Zentrum jährlich 52'000 Blatt Papier und je 10'400 Dokumentationsmappen, Etikettenblätter und kleine Plastikmäppchen sparen.
  • 7'500 Blatt Papier und unzählige Arbeitsstunden spart das Medizinische Zentrum mit dem Einsatz von E-Rechnungen jährlich ein.

Nachhaltige Beschaffung von Ressourcen

  • Regionale Zusammenarbeit: Bauaufträge und Instandhaltungsarbeiten werden wo immer möglich, an lokale Unternehmen vergeben. Dadurch profitiert das lokale Gewerbe und die kürzeren Anfahrtswege schonen die Ressourcen.
  • Wenn immer möglich, werden in den Küchen regionale oder Schweizer Produkte eingesetzt. Dabei werden lokale Produzenten und Produkte aus nachhaltiger Agrarkultur und fairem Handel bevorzugt.

Unser Engagement

FOR SMILING CHILDREN

Mit unserem Benefizprojekt For Smiling Children® unterstützen wir seit 2009, gemeinsam mit unseren Gästen Kinder und Jugendliche in Afrika, um ihnen den Zugang zu Bildung und sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Relevant bei allen For Smiling Children-Projekten ist die langfristige und nachhaltige Unterstützung. Aus diesem Grund haben wir entschieden, uns auf zwei bis drei Projekte zu konzentrieren. Wir unterstützen Privatpersonen, die sich aus eigener Kraft und Initiative engagieren und so Kindern und Jugendlichen, die keine Perspektiven haben, helfen.

Cause We Care

Die Initiative «Cause We Care» der Schweizer Stiftung myclimate gibt den Tamina Therme Gästen die Möglichkeit, Klimaschutz lokal und global zu fördern. Mit einem freiwilligen Beitrag von CHF 1.– leisten sie aktiv einen wirksamen Beitrag an den Klimaschutz. Als Dank dafür verdoppelt die Tamina Therme den Beitrag.

Nach oben

Online Reservation